Allgemeine Geschäftsbedingung

für die Vercharterung von Booten aller Art des Bootsverleihs W.- Dieter Jung

Sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart ist, gelten für die Vermietung von Booten aller Art die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für Preise und Kautionen gilt die jeweils aushängende Preisliste.

Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn der Vercharterer sie schriftlich bestätigt. Das gleiche gilt für die Zusicherung von Eigenschaften.

I. Allgemeine Pflichten des Vercharterer

Der Vercharterer verleiht nur Boote und die entsprechende Ausrüstung dazu, die mit dem Nennwert bei einer Selbstbeteiligung entsprechend der jeweils gültigen Preisliste kaskoversichert sowie haftpflichtversichert sind. Schäden bis zu 500,- € sind hiervon ausgenommen; diese hat der Charterer selbst zu tragen.

II. Allgemeine Pflichten des Charterers

1. Der Charterer hat bei Vertragsabschluss die Berechtigung zur Führung des zu charternden Bootes für sich oder seinen Bootsführer, der namentlich im Vertrag genannt ist, nachzuweisen. Der Charterer ist persönlich verantwortlich für das gecharterte Boot.

2. Des weiteren verpflichtet sich der Charterer, dieses Boot nur von den im Vertrag genanten Personen, die nicht zur Besatzung gehören, noch Waren zu befördern.

3.Bei einem Unfall hat der Charterer unverzüglich nach Schadenseintritt den Vercharterer und, je nach Schwere des Unfalls, die Wasserschutzpolizei zu verständigen. Unterlässt er dies pflichtwidrig, so hat er für den dem Vercharterer daraus entstehenden Schaden aufzukommen.

III. Bootsübergabe

Vor der Übergabe des Bootes an den Charterer prüfen Vercharterer und Charterer gemeinsam das Boot und, auf Grundlage der Ausrüstungsliste, das dazugehörende Inventar. Die Übergabe des Bootes erfolgt erst nach entsprechender Einweisung des Charterers durch den Vercharterer.

IV. Rückgabe des Bootes

1. Das Boot ist entsprechend der terminlichen Vereinbarung im Chartervertrag im Bootsverleih, Dorfstrasse. 41a, 15537 Wernsdorf zurückzugeben, und zwar seeklar, voll getankt und in gesäubertem Zustand. Andernfalls gehen Reinigungskosten zu Lasten des Charterers.

2. Eine Überschreitung der vereinbarten Mietzeit ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Vercharterer zulässig. Wird der vereinbarte Rückgabezeitpunkt ohne diese Genehmigung überschritten, so haftet der Charterer für jeden angefangenen Tag der Verspätung mit der doppelten Tagesnutzungsgebühr, es sei denn, er weist nach, das ein Schaden nicht oder wesentlich niedriger entstanden sei. Der Vercharterer ist berechtigt, nach seiner Wahl statt der doppelten Tagesnutzungsgebühr den tatsächlich entstandenen Schaden ersetzt zu verlangen.

V. Zahlungsbedingungen

1. Die Chartergebühren bestimmen sich nach der jeweils gültigen Preisliste. Spätestens 10 Werktage vor Charterbeginn ist eine Anzahlung in Höhe von 30% der Chartergebühren zu leisten. Der Restbetrag wird am Tage der Bootsübergabe fällig.

2. Unabhängig von den oben in Ziff.1 genanten Nutzungsgebühren hat der Charterer eine Kaution entsprechend der jeweils gültigen Preisliste in bar oder in Euroscheck am Chartertage zu hinterlegen. Andernfalls erfolgt keine Bootsübergabe. Dies gilt auch bei nicht fristgerechter Begleichung des in Ziff.1 genannten Restbetrages. Sich hieraus ergebende Verzögerungen oder sonstige Vertragsstörungen gehen zu Lasten des Charterers.

3. Evt. Ansprüche des Vercharterer, die sich aus Nr. I,IV.2. und 3. oder V.1.ergeben können, darf der Charterer mit der hinterlegten Kaution aufrechnen, es sei denn umfangreiche Reparaturen, die der Charterer zu vertreten hat, stehen dem entgegen.

4. Tritt der Charterer von vertrag zurück oder Übernimmt er das für ihn reservierte Boot nicht vereinbarungsgemäß, wird er schadensersatzpflichtig. In diesem Falle verfällt die nach Ziff.1 zu leistende Anzahlung als vereinbarte schadensersatzpauschale. Dem Charterer bleibt es unbenommen, Nachweis über einen geringern Schaden zu führen.

VI. Erfüllungsort    

Erfüllungsort für alle gegenseitigen Ansprüche aus dem Chartervertrag ist der Betriebssitz des Vercharterer.